Für ein glückliches Leben im Autismus-Spektrum

Der visuell-räumliche Lernstil

Colin Müller, M.A.

Mind MapVisuelle Lerntypen bevorzugen Bilder, Diagramme, Fotos, Farben, und Karten, um Informationen zu organisieren und mit anderen zu kommunizieren. Sie lesen lieber als zuzuhören. Es fällt ihnen leicht, Gegenstände, Pläne und Ergebnisse gedanklich zu visualisieren. Sie haben ebenfalls einen guten Orientierungssinn und verlaufen sich selten. Sie kritzeln oft beim Denken oder Reden.

Lerntechniken für visuell-räumliche Lerntypen

  • Skizzen, Zeichnungen und Kritzeleien unterstützen den Denkprozess.
  • Verwende Bilder, Diagramme, Farben und andere visuelle Medien und Hilfsmittel erleichtern das Lernen.
  • Beim Nachdenken vor sich hinzukritzeln oder zum Lernstoff Skizzen und Zeichnungen anzufertigen, ist oft ebenfalls hilfreich.
  • Verwende Farben und eine räumliche Anordnung des Lernstoffs. Dazu zählen auch Diagramme, Tabellen und Listen.
  • Verwende Mind Maps. Verwende Bilder und Farben statt Text, wo es möglich ist. Nutze Symbole und verschiedenfarbige Stifte, um den Lernstoff zu gliedern.
  • Prozessdiagramme helfen, die Verknüpfungen zwischen den Teilen eines Systems zu erkennen. Durch Farben kann man die Art der Verbindung kennzeichnen.
  • Die Methode der “visuellen Geschichten” kann nützlich sein, um Elemente mittels einer einprägsamen Geschichte miteinander zu verknüpfen. Wenn man zum Beispiel versucht, sich folgende Liste einzuprägen (Hund, Briefumschlag, dreizehn, Roboter, Mallorca), könnte man diese Geschichte daraus bilden: “Ein Hund wird in einen Briefumschlag gesteckt und am Freitag dem 13. an einen Roboter auf Mallorca verschickt.” Für visuelle Lerntypen ist es wichtig, eine Eselsbrücke zu gestalten, die sie visualisieren können.
  • Eine andere Methode für visuelle Lerntypen, sich Elemente in einer bestimmten Reihenfolge zu merken, ist es, immer zwei dieser Elemente nebeneinander zu visualisieren, statt nur die Wörter auswendig zu lernen.
  • Wenn Du ein_e Synästhetiker_in bist und z.B. Buchstaben und Zahlen mit bestimmten Farben assoziierst, kannst du das nutzen, wenn Du bestimmte Begriffe lernen musst. Wenn Du z.B. die Planeten in der Reihenfolge ihrer Entfernung von der Sonne lernst, kannst Du die Planeten in der Farbe umkreisen, die Du mit ihren Anfangsbuchstaben assoziierst.
  • Junge malt mit Straßenkreide

    Fotos: Jordanhill School D&T Dept (oben), National Assembly for Wales (unten).

    Gefällt Dir? Sag's weiter:
    TwitterFacebook