— Glücklich leben im Autismus‑Spektrum —

Blog

Behinderung in der Antike

In Autismus-Foren und allgemein in Diskussionen rund um Behinderung spukt diese eigentümliche These, dass Autist_innen bzw. Behinderte froh und dankbar sein sollen, heute zu leben. Denn heutzutage sei man so human, Behinderte am Leben zu erhalten. In keinem anderen Zeitalter habe eine Gesellschaft ihre lebensunfähigen Mitglieder durchgefüttert. Im Gegenteil: man habe sie getötet oder sterben […]

Autistic Pride: Weil Autismus keine Krankheit ist

Du brauchst nicht zu denken, dass du defekt wärst, und genauso wenig solltest du denken, dass du anderen überlegen bist. Du bist einfach ein Mensch, wie jeder andere Mensch; und das ist an sich etwas, das dich wertvoll macht. Erlaube dir, du selbst zu sein – nicht mehr, nicht weniger.

Was ist Deaf Pride?

Der gehörlose Mark Drolsbaugh erzählt von seinem Weg in die Gehörlosenkultur & Community.

Mit dem Teufel am Mittagstisch?

Dies ist ein Artikel, den ich für die Website der HE-SPECIAL-UK Mailingliste geschrieben habe. Dort gibt es eine Gruppe von Familien, die ihr gemeinsames Interesse an Haomeschooling zusammengebracht hat – und ihre gemeinsame Erfahrung, Kinder mit besonderen Bedürfnissen zu haben.

Drei Gründe, nicht an eine Autismus-Epidemie zu glauben

Prof. Gernsbacher widerlegt die angeblichen Beweise für eine sogenannte “Autismus-Epidemie”.

Auswirkungen einer gestörten Welt

Autismus ist eine Disposition, die erst im 20. Jahrhundert als Störung definiert wurde. Zwei von den drei Hauptkriterien für eine Autismus-Diagnose drehen sich um soziale Beziehungen – die andere Seite der Gleichung ist dabei die Gesellschaft.

Welt-Down-Syndrom-Tag: Gegen pränatale Diagnostik und selektive Abtreibung

Der 21. März ist der Welt-Down-Syndrom-Tag. Für uns ein Anlass, ein paar Worte zu pränatalen Tests und ihren Folgen zu verlieren. Das Down-Syndrom kann durch pränatale Tests vor der Geburt festgestellt werden – und wird es auch. Fast immer ist ein Schwangerschaftsabbruch die Folge.

Mobbing: Ursachen, Hilfe und Strategien

Kaum begegnet man Autist*innen ohne Mobbing-Erfahrung, fast in jeder autistischen Biografie trifft man auf dieses düstere Kapitel. Autistische Kinder werden sehr oft gehänselt, so sehr sogar, dass das Gehänselt- oder Gemobbtwerden zum Merkmal des Phänotyps erhoben wurde – schreibt Professor Morton Ann Gernsbacher.

Tony Attwood: "Ein ganzes Leben mit dem Asperger-Syndrom"

Tony Attwood ist in der Autismus-Szene weltweit einer der bekanntesten Psychologen. Er hebt sich von den meisten seiner Kolleg_innen dadurch ab, dass er das Asperger-Syndrom positiv sieht: durch seinen Text „Die Entdeckung von Aspie” mit einer Liste von auf Stärken statt auf Schwächen bezogenen Kriterien wurde Tony Attwood unter Aspies beliebt.

Daniel Tammet: Elf ist freundlich und Fünf ist laut

Bei Amazon kaufen Ich habe in der Siegessäule, dem Berliner Queer-Magazin, von Daniel Tammet erfahren. Zwar hatte ich zuvor schon in einigen Autismus-Foren über den Savant Daniel Tammet gelesen, es hatte mich aber wenig interessiert – bis ich in der Siegessäule über den Menschen Daniel Tammet las. Dort beschränkte sich die Berichterstattung nicht darauf, aufzuzählen, […]

Reziprokes Verhalten

Autistischen Menschen wird oft mangelnde Reziprozität (Gegenseitigkeit) vorgeworfen. Prof. Gernsbacher zeigt in diesem Artikel, was die überraschenden Gründe dafür sind und wie Eltern reziprokes Verhalten und soziale und kommunikative Kompetenzen ihrer Kinder verbessern können.

Heilt ABA Autismus?

ABA-Befürworter wiederholen nachdrücklich, dass die Erfolge der Verhaltensmodifikation für Autismus wissenschaftlich nachgewiesen seien. Prof. Morton Ann Gernsbacher hat sich die Studien angesehen – über das Ergebnis berichtet sie in diesem Artikel.