Wir sind autistisch und das ist gut so.

Das Ergebnis liegt bei Punkten.

Was heißt das?

Die Punktzahl wird so ausgewertet:

  • 0-85 Punkte: Eine Diagnose aus dem Autismus-Spektrum ist unwahrscheinlich.
  • 86-150 Punkte: Eine Diagnose aus dem Autismus-Spektrum ist wahrscheinlich.

Wie im Vorfeld bereits gesagt, spiegelt das Ergebnis eine Wahrscheinlichkeit wieder, es stellt keine Diagnose dar.
Es gibt mehrere Gründe, warum das Ergebnis mit Vorsicht betrachtet werden sollte:

  • In der Realität kippt die Wahrscheinlichkeit natürlich nicht zwischen 85 und 86 Punkten, sondern verändert sich graduell.
  • Es gibt Kinder, die unter 86 Punkte haben und trotzdem autistisch sind, und genauso gibt es umgekehrt Kinder, die eine hohe Punktzahl haben und nicht-autistisch sind. Keine Punktzahl, egal wie hoch oder niedrig, stellt ein absolutes Ergebnis dar, sondern immer nur eine Wahrscheinlichkeit.
  • Der Test wurde zwar für Kinder von 4 bis 11 Jahren entwickelt, aber innerhalb dieser Altersspanne machen Kinder eine enorme Entwicklung durch. Das kann einen Einfluss auf das Ergebnis haben.
  • Der Test basiert auf der Einschätzung der Eltern, und da gibt es sicher auch eine gewisse Variationsbreite.

Hier siehst du die Punkteverteilung autistischer und nicht-autistischer Testpersonen:
Punkteverteilung im AQ-Test bei Kindern

Warum Autismus-Kultur?

Autismus-Kultur bringt aktuelle Forschungsergebnisse und autistische Erfahrungen zusammen und übersetzt sie in verständliche Praxis-Ratgeber: Lösungen, Tipps und Praxiswissen für ein glückliches Leben im Autismus-Spektrum. » mehr