Für ein glückliches Leben im Autismus‑Spektrum

Diese Geschichte hat ein achtjähriges autistisches Mädchen geschrieben - über Freundschaft und Verbundenheit.

Es war einmal ein kleines Wort, ein Sprechwort.

Das Sprechwort heißt Im Meer!

Das Sprechwort war ganz traurig, denn niemand passte zu ihm. Eines Tages ging das Sprechwort spazieren. Da traf es ein anderes Sprechwort das war ebenfalls traurig. Da fragte das Sprechwort das andere Sprechwort: Wie heisst Du?

Das andere Sprechwort sagte: Schwimmen Delfine!

Da sagte das eine Sprechwort zum anderen:Ich heisse IM MEER! Wie wäre es wenn wir uns verbinden dann würden wir so heißen: Im Meer schwimmen Delfine!

Da sagte das eine Sprechwort zum anderen: Gute Idee!

Schnell verbindeten sie sich und heißen von jetzt an : Im Meer schwimmen Delfine!

 

Das Sprechwort. Diese Geschichte hat ein achtjähriges autistisches Mädchen geschrieben - über Freundschaft und Verbundenheit.

Mit diesem Text gewann Delfins Tochter den zweiten Platz unseres Autismus-Kultur Schreibwettbewerbs. Ihre Mutter reichte den Text mit dieser Nachricht ein:

Hallo zusammen!
Durch ein Mitglied in unserem Forum bekam ich euren Link zugeschickt. Ich finde eure Idee sehr nett und sende euch eine kleine Geschichte meiner Tochter zu, welche sie mit 8 Jahren geschrieben hat. Sie ist heute 10!
Ich interpretiere diese folgendermaßen:
Jemand ist alleine und findet niemanden, der so richtig zu einem passt. Und plötzlich trifft man tatsächlich eines Tages einen anderen Menschen der auch alleine ist und niemanden findet der zu ihm passt. Sie erkennen sich und finden sich! Eine Geschichte über Freundschaft, die Suche nach sich selber und jemanden der so ist wie man selber auch ist …
MfG DELFIN

 

Autismus-Kultur braucht deine Unterstützung

Findest du diese Seite nützlich? Dann kannst du sie unterstützen, indem du an Autismus-Kultur spendest.

Vielen Dank euch allen für eure Unterstützung!

 

Auf sozialen Netzwerken teilen:

 

Zuletzt bearbeitet am 13.07.2019.