Für ein glückliches Leben im Autismus-Spektrum

Autismus-Tests: Selbsttest auf Autismus und Asperger-Syndrom

L.C. Müller, M.A.

Autismus-TestHier findest Du Autismus-Tests, mit deren Hilfe Du einschätzen kannst, ob Du autistisch bist oder nicht.

Vorab ein paar Hinweise:

  • Die Tests sind völlig anonym und kostenlos.
  • Die Auswertung erfolgt automatisch und wird direkt angezeigt.
  • Alle Tests wurden von Wissenschaftlern entwickelt und durch wissenschaftliche Studien validiert.
  • Keiner der Tests kann eine Diagnose stellen. Das Ergebnis gibt nur eine erste Einschätzung.
  • Die Tests unterscheiden nicht zwischen verschiedenen Diagnosen innerhalb des Autismus-Spektrums (z.B. Asperger-Syndrom etc.)

Und hier sind die Tests:

Autismus-Spektrum-Tests

Diese Tests wurden von Prof. Simon Baron-Cohen und seinem Team am Autism Research Center in Cambridge entwickelt und validiert.

Online-Test auf Autismus und Asperger-Syndrom

Die Autismustests unterscheiden nicht zwischen Asperger-Syndrom und anderen Formen von Autismus (z.B. Frühkindlicher Autismus, High-Functioning-Autismus, Atypischer Autismus). Diese Unterscheidung wird in der Wissenschaft immer seltener verwendet; statt dessen verwenden die Tests das Konzept “Autismus-Spektrum”.

Der Test für Erwachsene ist ein Selbsttest, das heißt Du beantwortest die Fragen im Fragebogen selbst. Bei den Tests für Kinder und Jugendliche beantwortet ein Elternteil oder eine vergleichbare Bezugsperson die Fragen.

Was sagt mir das Ergebnis?

Kein Autismustest, weder AQ, ADI, die Beobachtungsskala ADOS oder andere Testverfahren, können einzeln eine Diagnose stellen. Die Tests auf unserer Seite sind Screening-Tests. Das heißt, das Ergebnis kann Dir lediglich sagen, ob eine Diagnose aus dem Autismus-Spektrum wahrscheinlich ist, nicht, ob sie tatsächlich zutrifft.

Wenn Eltern merken, dass ihr Kind “irgendwie anders” als andere Kinder ist und eine Entwicklungsstörung vermuten, kann das Testergebnis ein Hinweis sein, ob es sinnvoll ist, in die Richtung Autismus zu denken (siehe dazu auch: Symptome bei Kindern und Kleinkindern).

Das Ergebnis kann zum Beispiel heißen, eine Diagnose ist wahrscheinlich. Oder: Eine Diagnose ist unwahrscheinlich.

Es gibt einige Nicht-Autisten, die Ergebnisse in dem Bereich erzielen, in dem die meisten Autisten liegen, und umgekehrt gibt es ein paar Autisten, deren Summenwert im Bereich nicht-autistischer Menschen liegt.

Zudem gibt es einen Graubereich, in dem sich die Punktzahlen von autistischen und nicht-autistischen Menschen überschneiden. Hier können autistische Züge vorliegen, oder eben auch nicht. In diesem Fall ordnen wir das Ergebnis weder dem Autismus-Spektrum noch Nicht-Autismus zu.

Letztlich wird die Grenze zwischen “Noch-Autist” und “Nicht-mehr-Autist” immer ein bisschen willkürlich sein – siehe dazu auch die Texte “Bin ich Autist?” und “Autistische Züge“.

Buch: Geniale Störung. Die geheime Geschichte des Autismus und warum wir Menschen brauchen, die anders denken. Steve Silberman
Buch: Ein Leben mit dem Asperger-Syndrom. Von Kindheit bis Erwachsensein - alles was weiterhilft. Tony Attwood
Buch: Von der Dose bis zur Arbeitsmappe. Ideen und Anregungen für strukturierte Beschäftigungen in Anlehnung an den TEACCH-Ansatz. Heike Salzbacher
Buch: Buntschatten und Fledermäuse. Mein Leben in einer anderen Welt. Axel Brauns
Über Autismus-Kultur

Autismus-Kultur hilft Menschen im Autismus-Spektrum und ihren Familien, glücklicher zu leben: Lösungen, Tipps und Praxiswissen für die Herausforderungen des Alltags, von autistischen Menschen erprobt.
» Mehr über Autismus-Kultur